Heute will ich langsam sein

Heute will ich langsam sein Ill.: Linda Wolfsgruber
Verlag: Jungbrunnen
ISBN: 978-3702657697

Inhaltsangabe

Wenn Geschwindigkeit den Alltag bestimmt, muss man manchmal bewusst langsam sein. Für den Folgeband seiner erfolgreichen Gedichtsammlung „Ich schenk dir einen Ton aus meinem Saxofon“ hat Heinz Janisch leise, nachdenkliche Gedichte zusammengestellt, die er mit frechen Lügen, ungewöhnlichen Fragen und aphoristischen Gedanken kombiniert. Die Bilder von Linda Wolfsgruber erzählen dazu ihre eigenen wunderbaren Geschichten.

Leseprobe

Heute will ich leise sein

Heute will ich leise sein
So leise, dass ich keine Schlafenden wecke
So leise, dass ich keine Libelle erschrecke

Überm See

Ich geh heut auf Seide, auf Moos, auf Schnee
Du hörst mich erst, wenn ich neben dir steh

Ich geh heut auf Samt, auf Wolken, auf weichem
Papier
Du suchst nach mir, doch ich bin schon hier …

Heute will ich leise sein
So leise, dass ich keine Schlafenden wecke
So leise, dass ich keine Libelle erschrecke

Überm See