Jaguar, Zebra, Nerz

Lass uns miteinander träumen – durch das ganze Jahr

Schon vom Monat Jaguar gehört? Ein Monat, in dem man sich groß und stark fühlt und alle Leute mit Respekt behandelt. Monat Zebra ist aber auch nicht ohne, da bekommen die Gedanken Streifen und es ist eine tolle Zeit für Entdeckungen. Nerz ist überhaupt ein guter Monat, behaglich und warm, voll zärtlicher Umarmungen…

Angeregt durch das Gedicht „Wie sich das Galgenkind die Monatsnamen merkt“ von Christian Morgenstern, das alle Monatsnamen durch ähnlich klingende Tiernamen ersetzt, hat Heinz Janisch poetische, feinfühlige und stimmungsvolle Kurztexte verfasst. Behutsam nimmt er uns mit auf eine Reise durch ein ganzes Jahr, in verschiedene Stimmungen, Sehnsüchte und Gefühle. Lässt erinnern und träumen, lässt Tatendrang erwachen und Ruhe einkehren. Auf jeder Doppelseite findet man sich wieder, erkennt Situationen und Erlebnisse, Begegnungen und besondere Momente.

Farbkräftig und mit entschlossenem Strich setzt Ausnahmetalent Michael Roher jeden Monat gekonnt aufs Papier, greift einzelne Elemente auf und kombiniert sie zu faszinierenden Bildern, in die man stundenlang versinken mag. Ein Buch wie eine Ausstellung, die man das ganze Jahr immer wieder besuchen kann.

Im Monat Pony braucht mein Herz jeden Tag eine Umarmung.

Verlag: Tyrolia Verlag
Illustrationen: Michael Roher
ISBN: 978-3-7022-3869-8

27.09.2020 · Kategorie: Aktuelles, Bücher, Kinderbücher

Weitere Empfehlungen

Großer Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur · Heinz Janisch liest… · Neu: Hans Christian Andersen · Neu: Angsthase · Die Nacht der Diebe – Ein Fall für Jaromir · Der verschwundene Engel – Ein Fall für Jaromir · Der Meisterdieb im Museum – Ein Fall für Jaromir · Die gestohlenen Juwelen – Ein Fall für Jaromir ·